Wediul-Logo
 13  Wasserturm in Neu-Ulm    Infos  SF Bilder    WTurm WTurm
Wasserturm am Kollmannspark: (L) NO-Ansicht (R) S-Ansicht
Downloads:

N
M 1:160

136 Einzelteile | ED o3.o4.16
bisher über 9.300 Downloads

Schwierigkeit: Schwierigkeit (Giebelaufbauten, viele kleine Details)
Maße ca. 28 cm x 19 cm x 31 cm (b/t/h)
9 Seiten DIN A4 empfohlen in 160 g/m², teilw. in 120 g/m²

Modellbogen 20,5MB

Anleitung

Hinweis
© Eine Weiterveröffentlichung meiner Modellbögen ist nicht zulässig ...
Infos zum Original und zum Modell:
Original
Der Wasserturm am Kollmannspark wurde 1898 auf dem Fundament eines ehemaligen Pulvermagazins der Bundesfestung Ulm erbaut und 1962 außer Betrieb genommen. Dieses barock anmutende Wahrzeichen der Stadt Neu-Ulm ist 47m hoch und nicht öffentlich zugänglich. Der Park wurde nach dem Neu-Ulmer Bürgermeister Hofrat Kollmann (Amtszeit 1885 bis 1919) benannt und befindet sich am Rand der Glacis-Anlagen.
Nachdem man an vielen Stellen der Stadt vergeblich nach Grundwasser gebohrt hatte, wurde man innerhalb des alten Festungswalls fündig und am 24.10.1900 war der Wasserturm am neu errichteten Wassernetz angeschlossen. Zur Terasse führte damals eine Freitreppe und die Terassentüre mit der Inschrift "Wasserwerk Neu-Ulm" war der Turm-Eingang. In der Turmstube befindet sich ein 350m³ fassender Hochbehälter nach dem Intze-Prinzip, was eine besonders schlanke Ausführung der Stütz-Konstruktion des Hochbehälters ermöglichte.
Die Festungsanlage der Bundesfestung Ulm war Europas größte Festungsanlage und zugleich die größte Festungsanlage des 19. Jahrhunders. Sie wurde zwischen 1843 und 1859 gebaut und erstreckte sich auch auf das rechts der Donau liegende Gebiet in Neu-Ulm.
Modell
Bei diesem Modell sollte unbedingt Streugras aus dem Modellbahn-Zubehör zum Einsatz kommen, damit es natürlicher wirkt.

Informations-Links:
 Weblink Kollmannspark und Wasserturm Neu-Ulm
 Weblink Stadt Neu-Ulm zum Kollmannspark
 Weblink Intze-Prinzip beim Wasserturm
 Weblink Bundesfestung Ulm

Bilder zum Kartonmodell: